· 

Im Herzen Irlands

Unsere "Schlussetappe" führt uns drei Tage lang durch das Herz Irlands. Wir reisen von der atlantischen Westküste hinüber zur Irischen See im Osten der "Grünen Insel". Die Landschaft zeigt sich hier längst nicht so rau wie an den Meeresrändern. Viele Seen und Wälder veranlassen uns zum Verweilen. In den Bergen des Wicklow Mountains National Parks verbringen wir eine Nacht direkt am  geschichtsträchtigen und sagenumwobenen Kloster Glendalough, dass schon vor 1400 Jahren vom Heiligen Kevin gegründet wurde.  In Kildare treffen wir noch einmal auf die Spuren der Heiligen Brigitte, denn hier wurde sie geboren und verstarb am gleichen Ort 72 Jahre später am 1.Februar 523 n.Ch.. Wir fahren zu den Stränden an der Küste von Arklow und noch einmal ins Land nach Kilkenny. Hier feiern wir bei sommerlichen 26 Grad den Abschied von unserer ersten Irlandreise. Biggi und ich sind beeindruckt von dem schönen Land und den freundlichen Menschen. Das Wetter war viel besser als gedacht: nur zwei halbe Tage mit Regen, sonst trocken und oft sonnig und warm. Das Guinness ist wohlgekühlt ein sehr leckeres Bier und die landestypischen Speisen sind schmackhaft und gehaltvoll. Nur die Straßen werden mir als sehr eng und holperig in Erinnerung bleiben. Heute Nacht geht unsere Fähre zurück nach Wales und dann fahren wir wieder über die Landbridge Richtung Dover.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich für Euer Interesse an dem Blog bedanken. Danke auch für Eure netten Kommentare - die haben uns immer sehr gefreut. Bis bald.

Bleibt gesund und neugierig. Slán leat! 

Jürgen & Biggi

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Ulrike (Mittwoch, 22 Juni 2022 11:54)

    Eure Bilder und der Blog machen Lust auf Irland. Aber für die engen Straßen scheint unser Womo dann wohl leider doch nicht so geeignet zu sein…�
    Kommt gut nach Hause.

  • #2

    Bidi (Donnerstag, 23 Juni 2022 11:52)

    Vielen Dank für die schöne Reisebeschreibung. Sehr eindrucksvoll und jetzt noch eine gute Heimfahrt euch beiden . Liebe Grüße Bidi und Bernd