Die Reise ist zu Ende

Etwas erschlagen von all' den wundervollen Eindrücken sitzen wir jetzt am Flughafen Tromsø und warten auf unseren Flug nach Oslo. Weisser Schnee, hohe Berge, tiefblaue Fjorde, duftender Stockfisch, liebenswürdige Menschen, starke Bären, rasende Elche, mystische Nordlichter und noch so vieles mehr gehen uns durch den Kopf. Nur langsam können wir die Impressionen der letzten Woche verarbeiten.

Gestern Abend haben wir den bevorstehenden Abschied gebührend im traditionellen Bistro "Bardus" gefeiert: mit gebackenen Dorschzungen und gegrilltem Rentiersteak. Köstlich und sehr zu empfehlen. Eine Woche reicht nur knapp, um von Tromsø an die Südspitze der Lofoten und zurück zu reisen. Das geht nur, wenn das Wetter mitspielt. Das hat es auf unserer Tour. Die Distanz betrug 1.350 Kilometer und die fuhren wir fast nur auf geschlossener Schneedecke. Mit unserem bespiketem Hyundai ging das recht gut.

Die niedrigste Temperatur war -15° und die Höchste +5° Celsius - wir waren halt nördlich des Polarkreises. Auf die Frage, ob ich denn auch Fotos mit nach Hause bringen, kann ich nur sagen: ja, lasst euch überraschen. 

Dieser Blog ist jetzt hier zu Ende, aber die nächste Reise ist schon in Planung: in 6 Wochen geht es zur Lavendelblüte in die Provence. Tschüss bis dann!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Juli (Donnerstag, 05 April 2018 12:40)

    Wieder ein gelungener Blog; kommt gut Heim; vielleicht seht ihr diese tolle Landschaft nochmal im Sommer wieder...

  • #2

    Ulrike (Dienstag, 10 April 2018 20:35)

    Die Bilder machen Lust auf mehr. Wunderschön. Freu mich schon darauf....